Konzeptionelle Ansätze der Hanse-Historiographie


Vergleichende Ansätze in der hansischen Geschichtsforschung


Ausklang und Nachklang der Hanse im 19. und 20. Jahrhundert


Die hansischen Tagfahrten zwischen Anspruch und Wirklichkeit


Hansische Studien - Abonnement


11 - 15 von 15 Ergebnissen

Konzeptionelle Ansätze der Hanse-Historiographie

24,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
(Lieferung im Inland versandkostenfrei)


Hansische Studien
Band 14

Müller-Mertens, Eckhard u. Böcker, Heidelore (Hgg.)

So sehr sich Forschungsmethoden und historiographische Konzeptionen überschneiden und wechselseitig durchdringen, sind sie von den Intentionen jedoch zu unterscheiden. Sie stellen zwei Seiten einer Medallie dar, von denen in den sieben Beiträgen dieses Bandes die mit dem Hansebild betrachtet wird, die Seite der mit Wertideen verbundenen Konzeptionen, der geistige Entwurf von der Hanse im geschichtlichen Bewußtsein, im kulturellen Gedächtnis - in Ansätzen des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, in Konzeptionen der Nachkriegszeit sowie in aktuellen Tendenzen. Gefragt wird nach der Wiederaufnahme älterer Ansätze wie nach künftigen Leitlinien, und zwar insbesondere von Fachkollegen, welche selbst theoretisch-konzeptionelle bzw. konzeptionell-methodische Fragestellungen initiiert haben und von denen die meisten selbst 'außerhalb' der eigentlichen Hanseforschung stehen und von 'außen' die Hansehistorie betrachten. Der Band versucht, ein Fazit zu ziehen und zu zeigen, daß die aktuellen konzeptionellen Ansätze eine Trias bilden und sowohl der regional- oder landesgeschichtlichen Methode, der vergleichenden Geschichtsforschung als auch einem prosopographisch-sozialgeschichtlichen Ansatz verpflichtet sind.

Weitere Produktinformationen

Inhaltsverzeichnis bzw. weitere Informationen Herunterladen
Autor/Herausgeber Müller-Mertens, Eckhard u. Böcker, Heidelore (Hgg.)
Erscheinungsjahr 2003
Umfang V u. 165 Seiten, 5 Abb.
Ausstattung Broschur, 17 x 24 cm
Preis in Euro 24,50
ISBN 978-3-933701-06-0 (ISBN-13)
3-933701-06-6 (ISBN-10)

Diese Kategorie durchsuchen: Hansische Studien

Vergleichende Ansätze in der hansischen Geschichtsforschung

44,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
(Lieferung im Inland versandkostenfrei)


Hansische Studien
Band 13

Hammel-Kiesow, Rolf (Hg.)

Die neuere Geschichtsforschung hat das Bild von der Hanse als einer geschlossenen politischen Organisation aufgegeben und sich den stark unterschiedlichen Interessenslagen der verschiedenen hansischen Räumen zugewandt. Zahlreiche Aspekte der Wirtschafts-, Sozial- und Verfassungsgeschichte der Hanse insgesamt und der Landesgeschichte einzelner hansischer Regionen verfolgen die Autoren anhand der inneren Organisationsstruktur und der äußeren Beziehungen der Hanse. Der Vergleich mit außerhansischen Handelsmächten wie Venedig oder Genua zeigt die europäische Dimension des Hansehandels. Zentrales Thema werden die die Hanse gestaltenden Menschen und ihr Wirken. Wer waren die Führungspersonen, ihre Familien und wer gehörte zu den Führungsgruppen? Wie traten sie in ihren Städten selbst, gegenüber Stadt- und Territorialherren, wie gegenüber König und Reich und schließlich gegenüber den Herrschern in den Zielländern ihres Handels auf? Mit der Personenforschung wird die Hanse anhand konkreter Lebensläufe greifbarer und verläßt die Metaebene abstrakter Betrachtung.

Weitere Produktinformationen

Inhaltsverzeichnis bzw. weitere Informationen Herunterladen
Autor/Herausgeber Hammel-Kiesow, Rolf (Hg.)
Erscheinungsjahr 2002
Umfang 364 Seiten, zahlreiche Abb. u. Tab.
Ausstattung Broschur, 17 x 24 cm
Preis in Euro 44,00
ISBN 978-3-933701-04-6 (ISBN-13)
3-933701-04-X (ISBN-10)

Diese Kategorie durchsuchen: Hansische Studien

Ausklang und Nachklang der Hanse im 19. und 20. Jahrhundert

21,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
(Lieferung im Inland versandkostenfrei)


Hansische Studien
Band 12

Graßmann, Antjekathrin (Hg.)

Hanse und kein Ende? Zwar hatte der Bund der Hansestätde offiziell mit dem letzten Hansetag in Lübeck 1669 aufgehört zu bestehen, aber einerseits war noch die Verwaltung der Liegenschaften und der Finanzen abzuwickeln und andererseits ergab sich ein Feld fruchtbarer rechtsgeschichtlicher und politischer Interpretationen. Vor allem erweist sich aber die fast unendliche Verfügbarkeit des Begriffs Hanse (mit seinem anscheinend guten Klang) als anregendes, ja faszinierendes Forschungsobjekt. So beschaftigen sich die sieben Beiträge des Bandes mit der hanseatischen Politik zu Zeiten des Wiener Kongresses, mit der Ausbreitung der hanseatischen Konsulate über den Erdball bis 1868 sowie der Verwaltung und dem Verkauf der hanseatischen Häuser in Antwerpen und London etwa zur selben Zeit. Als mentalitätsgeschichtlich im weitesten Sinne könnte man die Betrachtung der Hanse in der Zeit von der Reichsgründung bis in die Zeit des Nationalsozialismus, ja bis in die Gegenwart bezeichnen. Denn gerade vor zwanzig Jahren gründeten eine Reihe deutsche und ausländischer Städte eine sog. Neue Hanse. So recht anschaulich wird der rezeptionsgeschichtlich sehr interessante Band durch die Darstellung der Hanse in der Literatur und der Geschichtsmalerei. Die Verfasser sind als langjährige Kenner hansischer und hanseatischer Geschichte ausgewiesen und haben diese bisher noch kaum bearbeiteten Themen mit Entdeckerfreude aufgegriffen.

Weitere Produktinformationen

Inhaltsverzeichnis bzw. weitere Informationen Herunterladen
Autor/Herausgeber Graßmann, Antjekathrin (Hg.)
Erscheinungsjahr 2001
Umfang 143 Seiten, 8 Abb.
Ausstattung Broschur, 17 x 24 cm
Preis in Euro 21,50
ISBN 978-3-933701-02-2 (ISBN-13)
3-933701-02-3 (ISBN-10)

Diese Kategorie durchsuchen: Hansische Studien

Die hansischen Tagfahrten zwischen Anspruch und Wirklichkeit

24,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
(Lieferung im Inland versandkostenfrei)


Hansische Studien
Band 11

Henn, Volker (Hg.)

Der Band vereinigt die Vorträge, die auf der 114. Pfingsttagung des Hansischen Geschichtsvereins in Lübeck 1998 gehalten worden sind. Das Thema der Pfingsttagung waren die hansischen Tagfahrten (Hansetage), die das einzige und folglich allein maßgebliche Leitungsorgan der Hanse waren. Auf den Hansetagen wurden alle für die Gemeinschaft wichtigen Probleme beraten, und es wurden 'zum Nutzen aller' Beschlüsse gefaßt, die für alle verbindlich sein sollten. In den Entscheidungen der Hansetage fand 'die Einheit des hansischen Systems' (W. Stein) ihren Ausdruck, die allerdings in dem Maße gefährdet war, in dem die Mitgliedsstädte die Befolgung der Beschlüsse verweigerten. Die Beschäftigung mit den Hansetagen gibt deshalb Auskunft darüber, wie die Hanse 'funktioniert' hat, und ist in besonderer Weise geeignet, Aufschlüsse über die innere Verfaßtheit und das 'rätselhafte Wesen' (E. Pitz) der Gemeinschaft zu geben. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln, teils auf der Grundlage bisher unbekannten Quellenmaterials, teils von neuen Fragestellungen ausgehend, haben sich die Autoren diesem Problem gewidmet und dabei Einsichten gewonnen, die ein neues Licht auf die rechtlichen Voraussetzungen, die Möglichkeiten und Grenzen hansischen Handelns im Spannungsfeld widerstreitender Interessen werfen. Damit leistet der vorliegende Band einen wesentlichen Beitrag zu der schwierigen Diskussion über den Charakter und die Eigenart der Hanse.

Weitere Produktinformationen

Inhaltsverzeichnis bzw. weitere Informationen Herunterladen
Autor/Herausgeber Henn, Volker (Hg.)
Erscheinungsjahr 2001
Umfang 164 Seiten, 3 Abb.
Ausstattung Broschur, 17 x 24 cm
Preis in Euro 24,50
ISBN 978-3-933701-01-5 (ISBN-13)
3-933701-01-5 (ISBN-10)

Diese Kategorie durchsuchen: Hansische Studien

Hansische Studien - Abonnement


Die Hansischen Studien können Sie im Abonnement (Bezug von mindestens 3 Bänden in Folge) mit einem Nachlaß von 20 Prozent des jeweiligen Ladenpreises beziehen.
Die Bestellung eines Abonnements ist schriftlich an den Verlag zu richten.

 

Wichtiger Hinweis:
Nach dem 31.10.2017 sind die Hansischen Studien über die

Geschäftsstelle des Hansischen Geschichtsvereins
c/o Archiv der Hansestadt Lübeck
Mühlendamm 1-3
23552 Lübeck

zu beziehen.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Abonnements, Hansische Studien
11 - 15 von 15 Ergebnissen