Regionale Aspekte der Grabmalforschung


Regionale Aspekte der Grabmalforschung

früher: 25,50 €
12,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
(Lieferung im Inland versandkostenfrei)


Schmid, Wolfgang (Hg.)

Viele mittelalterliche Grabdenkmäler stellen nicht nur Meisterwerke der Bildhauerei der Romanik und der Gotik dar, sondern auch hochrangige historische Quellen, die auf zahlreiche Fragestellungen der Historiker eine Antwort geben. Nicht wenige erinnern an geistliche und weltliche Herrschaftsträger, welche die besten Bildhauer verpflichteten, die sie gewinnen konnten. Grabdenkmäler aus Stein oder Bronze sollten nicht nur ihre kirchliche Memoria, sondern auch ihren weltlichen Nachruhm sichern, und das in der Regel an einem hervorgehobenen Platz im Innern einer Kirche, in der Nähe der Altäre. Die sechs Studien dieses Sammelbandes untersuchen Grabdenkmäler in vier großen europäischen Landschaften, im Rhein-Moselraum (Trier, Köln, Mainz), im Hanseraum (Brügge, Lübeck, Visby), in Schlesien (Wroclaw, Leubus) und in Mittelitalien (Neapel). Beabsichtigt ist nicht eine exemplarische Analyse vor dem Hintergrund des Gesamtbestandes. Im Mittelpunkt stehen vielmehr unterschiedliche Zugriffe auf regionaler Ebene, die sich auf einen überschaubaren Denkmälerbestand aus der Kunstproduktion der Städte und Regionen konzentrieren. Als Autoren beteiligt sind Historiker und Kunsthistoriker mit Interesse an einer fächerübergreifenden Betrachtung, welche auch die Nachbardisziplinen in die Untersuchung einbeziehen. So ergibt sich ein breites Spektrum methodischer Ansätze, das von der Stilgeschichte über die Ikonographie und die Epigraphik bis hin zur Sozialgeschichte adeliger, geistlicher und bürgerlicher Eliten reicht.

Weitere Produktinformationen

Autor/Herausgeber Schmid, Wolfgang (Hg.)
Erscheinungsjahr 2000
Umfang 132 Seiten, 94 Abb.
Ausstattung gebunden, 22 x 27 cm
Preis in Euro 12,80
ISBN 978-3-933701-00-8 (ISBN-13)
3-933701-00-7 (ISBN-10)

Auch diese Kategorien durchsuchen: Kunst und Architektur, Modernes Antiquariat - Reduzierte Restexemplare