Der Verlag

Der Verlag


Der Porta Alba Verlag ist ein junger Wissenschaftsverlag mit den Schwerpunkten Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Landes- und Kulturgeschichte, Kunst- und Architekturgeschichte.
Im Bereich der Belletristik liegt der Schwerpunkt bisher auf dem historischen Roman.

Der Porta Alba Verlag ist interessiert an Autoren sowohl aus dem wissenschaftlichen und wissenschaftsnahen Bereich als auch an Autoren aus dem belletristischen Bereich.


Das Verlagslogo

Logo Porta Alba Verlag

In der zweiten Hälfte des zweiten Jahrhunderts (zwischen 160 und 180) wurde um die "Augusta Treverorum" eine Stadtmauer errichtet, die das rechtwinklige Straßenraster weiträumig umfasste. Sie war 6400 Meter lang und mit imposanten Torbauten - der Porta Nigra im Norden, der Porta Media im Süden, der Porta Alba im Südosten und der Porta Inclyta (Brückentor) im Westen - versehen.
Das Verlagslogo zeigt die Porta Alba auf einem Denar des Erzbischofs Rudolf von Wied (1183-1189). Das Original befindet sich im Münzkabinett des Rheinischen Landesmuseums in Trier (Fund Trier, St. Irminen, 1928).
Das Osttor der römischen Stadt, welches im Mittelalter „porta alba“ (= Weißes Tor) genannt wurde, muß während der Amtszeit Rudolf von Wieds noch bestanden haben, vermutlich sogar bis in die Mitte des 13. Jahrhunderts. Mit prachtvollen Türmen errichtet, stand die Porta Alba auf einer Anhöhe der Stadt in östlicher Richtung, dort, wo heute der Stadtteil Heiligkreuz liegt. In diesem Stadtteil befindet sich der Firmensitz des Verlags.